Bunte Wiesenvielfalt erhalten



Wiesenpflege bei den Ziegen

In einigen Seitentälern des Murgtals entwickeln sich wie in vielen Schwarzwaldtälern heute ungenutzte, ehemalige Wiesenflächen durch natürliche Sukzession zu Haselstrauch-Hainen und später zu Wäldern. Das erste Stadium in Richtung Verbuschung stellt die Besiedlung durch Adlerfarn dar. Der im Herbst mannshohe Adlerfarn verdrängt Wiesenflächen, die botanische und faunistische Besonderheiten bieten. Im Forbacher Ortsteil Bermersbach werden Flächen im Gewann "Winterhalde" seit einigen Jahren durch Beweidung offengehalten. Doch durch die Größe der Fläche werden nicht alle Gehölzaustriebe von den Ziegen abgefressen. Zudem wird der giftige Adlerfarn von den Tieren gemieden. Bildet der Adlerfarn dichte Bestände, kann er die Artenvielfalt der Bergwiese verdrängen. Aus diesem Grund sind Pflegeeingriffe durch den Menschen weiterhin nötig.

Was Sie tun können
Der an vielen Stellen austreibende Adlerfarn wird mit Stöcken "geschlägelt", um die Pflanze in ihrem Wachstum zu schwächen. Zudem werden austreibende Büsche auf den Stock zurückgeschnitten. Dadurch kann sich die Wiesenflora besser entwickeln. Am Nachmittag gibt es eine Tour über den Ziegenpfad in Bermersbach.

Wen wir suchen
Tatkräftige Helfer, gerne auch Familien mit Kindern ab sechs Jahren, die Spaß an einer Aktion draußen in der Natur haben.

Was Sie brauchen
Wetterfeste Kleidung, lange Hose, lange Ärmel, festes Schuhwerk. Arbeitshandschuhe werden gestellt.

Weitere Informationen
Die nächste Aktion findet am 1. Juni 2023 statt.

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Gemeinsam wird mehr Licht und Raum geschaffen

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Frisch austreibender Adlerfarn

TEILEN