Naturpark Schwarzwald
Mitte/Nord


Naturpark-Symposium 2009 - Tourismus braucht Landschaft

Naturpark-Symposium "Tourismus braucht Landschaft - Neue Wege zur Offenhaltung der Landschaft im Schwarzwald"

Die Offenhaltung der Schwarzwaldtäler ist in vielen Gemeinden im Schwarzwald zu einem zentralen Problem geworden. Es geht um unser Landschaftsbild, es geht um die Lebensqualität der dort lebenden Menschen und es geht um die touristische Attraktivität unserer Region.

Der Naturpark veranstaltet daher ein Symposium zum Thema „Tourismus braucht Kulturlandschaft - Neue Wege zur Offenhaltung der Landschaft im Schwarzwald“. Dabei möchten wir das Thema aus ganz verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Selbstverständlich spielt der Tourismus eine große Rolle, denn Tourismus braucht eine intakte Landschaft, um authentisch zu sein. Wir schauen aber auch über den Tellerrand hinaus in den Nationalpark Kalkalpen. Und wir stellen Ihnen in einem „Markt der Möglichkeiten“ Projekte vor, die das Thema Offenhaltung aus ganz unterschiedlichen Richtungen angehen.

Zum Naturpark-Symposium, am 10. November 2009, für das wir hochkarätige Referenten aus ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern gewinnen konnten, möchten wir Sie, auch im Namen der Gemeinde Ottenhöfen, herzlich einladen, um Ihnen Chancen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie verschiedene Akteure zur Erhaltung unserer Landschaft beitragen können.

Das Symposium richtet sich an politische Entscheidungsträger, Touristiker, Vertreter aus der Landwirtschaft, Regionalentwicklung und des Naturschutzes sowie weitere Interessierte.


Programm

ab 9:00 Ankunft und Empfang der Teilnehmer

9:30 Begrüßung
Bürgermeister Dieter Klotz, Gemeinde Ottenhöfen

Einführung ins Thema:
Offenhaltung der Landschaft im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
Landrat Peter Dombrowsky, Freudenstadt
Vorsitzender des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord

10:00 Die Bedeutung der Land(wirt)schaft für den Tourismus
Andreas Braun, Geschäftsführer Tourismus Marketing Baden-Württemberg GmbH

10:30 Macht oder Ohnmacht – Welche Möglichkeiten hat die lokale Ebene, um die Offenhaltung der Landschaft zu fördern?
Dr. Claudia Bieling, Institut für Landespflege an der Universität Freiburg

11:00 Kaffeepause

11:20 Was war, war net immer besser, awer was neu isch, isch au net immer gued.
Otmar Schnurr bekannt als Nepomuk der Bruddler aus dem Achertal

11:30 Wildnis und Offenhaltung - zwei Konzepte für den Nationalpark Kalkalpen
Felix Fössleitner, Regionalmanager für Ländliche Entwicklung im Regionalmanagement Oberösterreich

12:00 Einführung in die Praxisbeispiele und
"Markt der Möglichkeiten"


Beteiligte Aussteller:
Erzeugergemeinschaft echt Schwarzwald,  Landschaftsentwicklungsverband Mittlerer Schwarzwald,
Ziegenfreunde Bermersbach,
Nordracher Landschaftspflege Projekt,
AG Landwirtschaft Ottenhöfen

13:00 echt Schwarzwald-Mittagsimbiss

14:00 Resumée des Vormittags

15:00 Exkursion zu den Praxisbeispielen in Ottenhöfen



Weitere Informationen zum Symposium und zur Anmeldung sowie zum Tagungsort entnehmen Sie dem Einladungsschreiben.


Hier finden Sie die Vorträge der beteiligten Referenten zum Download:

application/pdf Peter Dombrowsky - Offenhaltung der Landschaft im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (3292 KByte)




Hier finden Sie die Kontaktadressen der Referenten sowie der Aussteller beim "Markt der Möglichkeiten"

application/pdf Kontaktdaten zu den Referenten und Ausstellern (105 KByte)


28.07.14
http://www.naturparkschwarzwald.de/shop_service/archiv/aktuell/naturpark-symposium_2009
Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz    Home